Wenn der Hunger kommt

VERTRAUTER FEIND –
WENN DER HUNGER KOMMT IST KURZ VOR ZWÖLF

Hunger kommt, wenn der Körper nach neuem Brennstoff verlangt. Aber wie geht man damit um, um nicht wieder Kilo auf die Hüften zu kriegen – so wird Hunger gedämpft!

Hunger

Ein recht häufiges Problem, dass gerade auch bei Ernährungsumstellungen auftritt, ist der Hunger/Heißhunger zwischendurch. Auch wenn die zeitlichen Abstände zwischen den Mahlzeiten mit 2,5–3h doch recht eng beieinander sind, kann es immer zu Hungergefühlen oder gar Heißhunger kommen. Du weißt vielleicht schon aus der Erläuterung hier, dass du Hunger vermeiden solltest und auch warum. Also was tun?

Hunger ist ein Zeichen von Nährstoffmangel und sinkendem Blutzuckerspiegel. Zudem aber auch, für einen zu niedrigen Leptin-Spiegel, dem Hormon, das eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Fettstoffwechsels und von Hungergefühlen spielt. Da zu findest du hier mehr Information!

Meist halten Hunger-Attacken nur ca. 15 Minuten an, dann flachen sie wieder ab. Solltest du dennoch davon überrannt werden, helfen dir sicher die folgenden Tipps über die Runden und/oder sein Auftreten zu bremsen:

 

Ablenkung

AblenkungNicht selten kommen Hunger-Attacken oder Gelüste durch Langeweile. Essen aus Langeweile ist häufig auch ein Grund für Übergewicht und fördert die Fetteinlagerung.

Also: Suche dir eine Ablenkung. Spiele ein Videospiel, Gehe ein bisschen Spazieren, bastle etwas, lese ein spannendes Buch, kontaktiere einen Freund und plaudere ein bisschen oder, oder, oder!

Sorge dafür, dass du eine Beschäftigung hast und nicht immer an Hunger, Hunger, Hunger denken musst.

 

Kaugummi kauen

KaugummiKaugummi kauen kann auch helfen den Hunger auszutricksen, denn das Gefühl etwas zu „kauen“ kann auch schon zur Dämpfung beitragen. Vielleicht sogar einen Kaugummi mit Geschmack nehmen, das könnte zusätzlich das Gefühl von „Essen“ vermitteln.

 

 

Trinken

Trinken… aber bitte keinen AlkoholJ! Der Körper eines Erwachsenen besteht zu ca. 60-70% aus Wasser, daher fördert Trinken nicht nur die Gesundheit, sondern hilft auch gegen Hunger.

Flüssigkeit füllt den Magen und hält eine gewisse Zeit das Hungergefühl in Grenzen.

Besonders Kohlensäurehaltige Getränke wirken besser. Im Hinblick auf Kalorien, bitte aber nicht gerade zur Cola greifen, sondern idealerweise auf Mineralwasser oder Wasser mit Geschmack und wenig Kalorien.

 

Sparsam mit Süßstoff

SüßstoffAuch wenn gelegentlich Süßstoff erlaubt ist, sollte damit sparsam umgegangen werden. Süßstoff signalisiert dem Körper ein Zuführen von Zucker, lässt die Lust auf Süßes wachsen und fördert Hungergefühle.

 

 

Rohes Gemüse

GemüseWenn der Hunger zuschlägt und sich nicht bändigen lässt, kann zu Gemüse-Sticks (Karotte, Paprika) oder auch Tomate (auch mit Gewürzen) gegriffen werden. Dazu Wasser trinken. Bitte aber nur, wenn nichts anderes hilft und dann auch in Maßen, d.h. nur so viel, dass das Hungergefühl gesenkt und nicht mehr zu unangenehm ist.

 

 

Hunger in Frage stellen

FragenHä, wie jetzt? … klingt komisch aber frage dich selbst, warum du grade ein Hungergefühl vernimmst oder ob es gar nicht nur Gelüste sind. Vielleicht ertappst du dich genau in solchen Situationen, wie Langeweile, Zeitvertreib oder auch Gewohnheiten und du brauchst grad gar nicht wirklich was zu Essen.